seit November 2020

Aramis – Deutsch Drahthaar, *2016/2017

Aramis war anfangs sehr aufgeregt und nervös, hat sich inzwischen aber schon gut auf die neue Situation eingelassen. Er ist sehr interessiert an seiner Umgebung und auch die anderen Hunde in der Pension findet er spannend. Im Allgemeinen kommt er gut mit Artgenossen zurecht, gegenüber einigen Rüden ist er aber auch mal provokant und diskussionsbereit. Er lässt sich aber verbal aus der Situation rausholen. Aramis genießt die Spaziergänge und läuft schon recht ordentlich an der Leine, jedenfalls solange er nichts Interessantes in der Nase hat. Auch hier zeigt er sich sehr interessiert an anderen Hunden und würde am liebsten zu jedem hin. Aramis reagiert schön auf Ansprache, sowohl im gesicherten Auslauf, wie auch im Haus. Wenn Aramis wählen darf, hält er sich lieber im Haus auf und zwar möglichst in der Nähe des Menschen. Alleinsein findet er nicht so toll, was er mit kurzem Winseln kund tut. Am Alleinsein muss im neuen Zuhause behutsam gearbeitet werden, aber mit zunehmender Sicherheit wird er auch das akzeptieren. Die Nächte schläft Aramis ruhig in seinem Raum. An der Stubenreinheit wird noch gearbeitet. Aramis ist noch recht dünn, aber ohne den immensen Stress, den er im Tierheim hatte, wird das bestimmt bald der Vergangenheit angehören. (Text: Fellfreunde e.V.)

Wir suchen für Aramis Menschen, die sich der Herausforderung eines Jagdhundes bewusst und bereit sind, sich mit ihm zu beschäftigen, ihn ausreichend auszulasten und ihm das Hunde-Einmaleins beizubringen. Der Besuch einer Hundeschule würde Aramis sicher gut gefallen.

Aufgrund seines Jagdtriebes suchen wir für den unkastrierten Rüden ein Zuhause ohne Katzen, Kleintiere oder kleine Hunde, vorzugsweise in ländlicher Umgebung, mit Haus und eingezäuntem Garten.

Aramis wird über den Verein Fellfreunde e.V. vermittelt.
Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf, wir leiten die Anfrage gerne weiter:
Kontaktformular oder 0 23 73 / 91 98 440

›› zurück zur Übersicht: Zuhause gesucht


Corona-Info

(Stand: 6.01.2021)

Das Corona-Virus betrifft uns alle und sorgt inzwischen weltweit für Verunsicherung. Es werden zahlreiche Maßnahmen getroffen um die Verbreitung des Virus einzudämmen.

Die Hundeschule ist geschlossen.

Das OVG Münster hat entschieden, dass Hundeschulen in der Corona-Krise geschlossen bleiben. Das Hundetraining ist in NRW weder im Einzel- noch im Gruppenunterricht zulässig.

Wir bedauern diese Neuentwicklung sehr und hoffen, dass wir sehr bald wieder vollumfänglich für unser Kunden da sein können.

Online-Beratung

Auf Wunsch bieten wir Ihnen die Beratungsstunden gerne telefonisch oder per Video-Chat an.

Die Hundepension und die Hundetagesstätte bleiben geöffnet.

Wir bitten unsere Kunden um frühzeitige Absage für den Fall, dass Urlaube storniert, Betriebe geschlossen oder Quarantäne verordnet wurden und Termine und Vereinbarungen somit nicht eingehalten werden können.

ACHTUNG: Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen, sowie die Stornierungsbedingungen behalten ihre Wirksamkeit.

Wir bitten um Verständis und hoffen, dass dieser Spuk bald ein Ende hat.

Bitte bleiben Sie gesund!

Bild des Monats