Aktuelle Kurse & Termine

›› Kursplan 2020


Betriebsferien 2020: Hundepension

Vom 31.08. bis 13.09.2020 bleibt unsere Hundepension für Übernachtungsgäste geschlossen.
Die Tagesstätte ist in dieser Zeit von Montag bis Donnerstag von 8-17 Uhr geöffnet. Trainingsstunden finden gemäß Kursplan statt. Einzeltraingsstunden werden in diesem Zeitraum nicht angeboten.


Erste-Hilfe-Kurs für Hunde

Ausgebucht! Anmeldung nur noch auf Warteliste möglich.
„Gib den Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund!“
[Hildegard von Bingen]

Wie auch Ihr Hund im Falle einer Verletzung oder Erkrankung schnell wieder gesund wird, erfahren Sie im „Erste-Hilfe-Kurs für Hunde“ mit Dr. med. vet. Uta Ostermann.

Was kann ich tun, wenn mein Hund sich verletzt hat? Wie erkenne ich einen Notfall? Ab wann muss ich einen Tierarzt aufsuchen? Welche Hausmittel helfen? Was gehört in meine Hausapotheke?
Lebendig und anschaulich wird Frau Dr. Ostermann diese und weitere Fragen in einem lockeren Vortrag beantworten. Praktische Übungen und Anwendungen sorgen außerdem dafür, dass Sie sich in Zukunft gut vorbereitet fühlen und Ihrem Hund im Ernstfall bestmöglich helfen können.
Frau Dr. Uta Ostermann ist praktizierende Tierärztin und hat sich ausschließlich auf die Behandlung von Hunden spezialisiert.
Termin: Samstag, 11.01.2020
Beginn: 10:00 Uhr
Dauer: ca. 4 Stunden
Preis: 39,00 €
max. Teilnehmer: 20
Dozentin: Dr. med. vet. Uta Ostermann (Die Hundepraxis, Welver)
Veranstaltungsort: Gaststätte Fasanenhof, Herrmann-Löns-Str. 6, 58708 Menden
(Wir bitten zu beachten, dass die Parkmöglichkeiten vor dem Lokal begrenzt sind, bitte nutze die umliegenden Seitenstraßen.)
Kaffee, Tee und kleine Snacks werden bereitgestellt. Weitere Getränke und Speisen können vor Ort erworben werden.
Eigene Hunde können nach Absprache und unter der Voraussetzung, dass sie sich während des Kurses ruhig und unauffällig verhalten, mitgebracht werden. Für die praktischen Übungen werden ausgewählte Hunde anwesend sein.
Die Anmeldung erfolgt über das › Anmeldeformular.


Kompakt-Kurs: „Friss das nicht!“

Ausgebucht! Anmeldung nur noch auf Warteliste möglich.

Anti-Fresstraining vom 01.02.-22.02.2020


Immer wieder gibt es Meldungen von vermeidlichen Giftködern an Feldwegen oder auf Hundewiesen. Immer wieder kommt es vor, dass Hunde Vergiftungserscheinungen zeigen, ohne die Ursache dafür zu kennen. Auch die Zahl von Hunden, die an Futtermittelallergien leiden, scheint stets zu steigen.
So oder so, Sie fühlen sich einfach sicherer, wenn Sie wissen, dass Ihr Hund nicht alles frisst, was er findet.
In diesem Kurs lernen Sie nicht nur, wie Sie verhindern, dass Ihr Hund ungewollt Fressbares vom Boden aufnimmt. Noch besser, Sie lernen wie Sie Ihrem Hund beibringen, diese Dinge erst gar nicht aufnehmen zu wollen.
Das Training geht weit über den Aufbau eines funktionierenden Abbruchsignals hinaus.
Um eine zuverlässige, neue Handlungskette zu konditionieren, ist es notwendig, dass Sie lernen Ihren Hund besser zu beobachten, einzuschätzen, rechtzeitig zu reagieren und Einfluss zu nehmen. Ihr Hund wiederum lernt sich zu hemmen und mehr Kontakt zu Ihnen zu halten.
Das Anti-Fresstraining ist ein Training der Impulskontrolle und lässt sich auf zahlreiche andere Bereiche in der Hundeerziehung übertragen.
Tag und Zeit: Samstag, 12:30 Uhr
Dauer: 01.02.-22.02.2020
Einheiten: 4 x 60 Minuten
Preis: 49,00 €
max. Teilnehmer: 6
Trainerin: Janine Rau
›› jetzt anmelden ‹‹